kreativ mit kind

malen, basteln, vieles mehr…selbst gemacht ist halb so schwer

20130220-143810.jpg

Kinder essen gerne Kekse. Wenn sie gesund und ohne Zucker sind, umso besser! Um mal etwas Abwechslung auf den Frühstückstisch zu bringen oder als gesunder Snack für die Brotzeit im Kindergarten eignen sich diese schnellen Frühstückskekse. Da sie so einfach gehen, können hier sogar die Kleinsten schon mithelfen beim Abmessen und Backen.

Man braucht dazu:

  • 1 Tasse blütenzarte Haferflocken
  • zwei reife Bananen.

Artikel weiter lesen »

schneebild.jpg
Der Winter lässt uns nicht los und so basteln wir ein Schneebild.
Dafür brauchen wir ein farbiges Tonpapier, weißes Krepppapier, Kleber.
Das farbige Tonpapier ist unser Himmel. Vom Krepppapier reißen wir kleine Stücke ab und knüllen sie zusammen. So entstehen die Schneeflocken. Mit etwas Kleber aufkleben und fertig ist das Schneegestöber.

WERBUNG:


20130201-095626.jpg

Dieses Jahr ist der Fasching kurz, trotzdem brauchen wir eine Faschingsdekoration!

Ganz einfach selbstgemacht ist eine Girlande aus Krepppapier.
Was braucht man dafür?

  • Krepppapier in verschiedenen Farben
  • und eine Schere.

Artikel weiter lesen »

Clown

Der Fasching ist ja ziemlich kurz und so basteln wir jetzt schon, z. B. einen Kegelclown aus Luftballon.

Was braucht ihr dafür?

  • Luftballon
  • Reis
  • evtl. Trichter
  • Löffel
  • Papier
  • Stifte
  • Schere
  • Tesa

 

Zuerst füllt ihr den Luftballon mit Reis. Wir haben dafür einen Trichter in die Öffnung gesteckt und mit einem Löffel konnte meine Tochter den Reis einfüllen. Danach vorsichtig aufblasen und zuknoten. Der Clownbauch ist schon mal fertig. Danach ein Papier in der Mitte falten, Kopf aufzeichnen und nach belieben ein Gesicht darauf malen. Wenn ihr die Knickfalte als Haaransatz nutzt, müsst ihr Vorder- und Rückseite des Kopfes nicht zusammen kleben. Den Kopf mit Tesa am Luftballon festkleben und schon ist der Kegelclown fertig. Natürlich können auch Tiere, Prinzessinnen und Fantasiegeschöpfe entstehen.

Artikel weiter lesen »

Unsere Tochter trällert zur Zeit immer das Lied “Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da…” und so müssen wir natürlich ihr Motto aufgreifen und erstellen einen Apfeldruck.

Dazu einfach einen Apfel halbieren, mit Fingerfarbe einstreichen und auf ein Papier drucken. Durch diese Stempeltechnik entsteht ein schönes buntes Bild. Natürlich eignet sich auch anderes Obst und Gemüse (z. B. Kartoffeln, Karotten).

Viel Spaß beim Stempeln!

20121009-215311.jpgSt. Martin steht vor der Tür, also  müssen wir noch schnell eine Laterne basteln. Diesmal stellen wir eine aus Papier her, bei der wir hauptsächlich geschnitten wird. Das können auch schon die Kleinsten.

Das braucht man dafür:

  • Käseschachtel
  • Papier (so lange wie Umfang der Käseschachtel, Höhe individuell festlegen) z.B. Tonpapier, Seidenpapier
  • Schere (ggf. eine Mutter-Kind-Schere)
  • Band (für Henkel um Stab daran zu befestigen)
  • Leuchtmittel (Kerze oder elektrisch) mit Sta

 

Artikel weiter lesen »

Auf besonderen Wunsch meines Chefs gibt es heute einen Artikel zum Thema “Wie zerkleinere ich einen Kürbis unfallfrei!”

Also man nehme einen Kürbis (idealer Weise einen bei dem man die Schale mitessen darf) und nutze einen elektronischen Allesschneider früherer Zeit unter “Brotmaschine” bekannt. Setze den Kürbis an und schneide. Wenn die Kerne sichtbar werden einfach mit einem Esslöffel heraus schaben. Schon ist der Kürbis geschnitten. Je nach Verwendungszweck kann die Stärke der Scheiben variieren. Diese Zerkleinerungstechnik geht auch bei Zucchini, Auberginen, Tomaten … Also lieber Chef und alle anderen: viel Spaß beim Schneiden!


WERBUNG:
buch.de Kinderwelt

Unsere Kleine lag sehr gerne in ihrem Laufstall, doch jetzt kann sie schon fast laufen und da hat sie darin nicht mehr so viel Spass. Tja, was macht man mit dem Holzungetüm: umwandeln! Und zwar in ein Bällebad!

Wir haben die Bodenplatte auf die tiefste Stelle eingestellt, Spielzeug raus, die Ecken mit Bändern zugepflochten (da hier der Abstand so groß war, dass die Bälle rausgefallen wären), Bälle bestellt, in den Laufstall rein und fertig ist das Bällebad!

Schon war die Investition nicht nur für kurze Zeit, sondern macht auch jetzt noch Sinn und bereitet unserer Kleinen große Freude.

 

 

 

WERBUNG:

Heute haben wir das erste eigene Auto gebaut! Was man dazu braucht? Einen Wäschekorb, Rollbrett, fertig. Los geht die Fahrt!

 

 

 

 

Kaum haben wir unseren Artikel “Etikettenlappen” geschrieben, schon verkauft Tchibo ein Labeltuch. Auf den Namen hätten wir ja auch kommen können.Wir können preislich deutlich mithalten, aber wer keine Zeit hat oder nicht nähen will, sollte vielleicht doch zuschlagen.

Hier natürlich die Links zu Tchibo.de oder direkt zum Artikel der wohl nur für Clubmitglieder gilt. Ist wohl heute nicht mehr so einfach etwas zu kaufen.

Auch Amazon.de hat einiges zu bieten.

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber sobald meine Tochter ein neues Spielzeug bekommt ist sie jedesmal vom Etikett begeistert! Das Spielzeug ist erst einmal Nebensache. Deswegen mach ich ihr das schönste Spielzeug der Welt, einen ETIKETTENLAPPEN!

Das braucht ihr dafür:

  • unterschiedliche Etiketten
  • Nähmaterial (Nadeln, Faden, Schere)
  • Waschlappen
  • Füllmaterial (Stoffreste, alte Socken, Geschirrtuch, Waschlappen, Füllwatte …)

 

Nachdem die Etiketten von den verschiedenen Gegenständen abgetrennt sind, diese auf den Waschlappen nähen. Ob geordnet nebeneinander oder quer durcheinander – bleibt euch überlassen. Ich habe die Etiketten mit einem Schlingstich angenäht, da sie durch das Abschneiden ausfransen und ich sie so etwas “bändigen” kann. Waschlappen füllen – ich nahm ein Geschirrtuch, dann ist alles waschbar – und auch danach diesen zunähen. FERTIG und ich weiß jetzt schon, nicht nur meine Tochter wird glücklich sein!

Viel Spass beim Nähen!

Hier mal nicht für die Kleinen, sondern für Große. Gerade werden viele Bäume geschnitten und  da habe ich mir von einer Birke einen stärkeren Ast abschneiden lassen um daraus einen Kerzenhalter zu bauen.

Was braucht man dafür:

Den Ast nehmen, prüfen wie er am stabilsten liegt und dann einfach in der Größe von Teelichtern mit einem Bohrer Löcher bohren. Ideal geht hier ein Lochsägenaufsatz! Ggf. etwas schleifen, Teelichter rein und fertig ist die Deko für den Tisch oder den Eingangsbereich im Freien.
WERBUNG:

einfache Rassel der Welt Hier mal ein Beispiel wie einfach ein Babyspielzeug sein kann. Flasche eines der üblichen Getränkeherstellers und unsere schon mal verwendeten roten Linsen (Regenmacher). Rein damit, zudrehen, fertig. Natürlich die Flasche vorher mal in den Geschirrspüler oder sonst wie gut reinigen und trocknen lassen. Dann geht’s schon los: Die Flasche die wir gewählt haben ist sehr leicht aber groß und fordert schon beide Arme und bei unserer Kleinen auch beide Beine um die Flasche greifen und damit spielen zu können. Das geriffelte Innenleben der Flasche lässt richtig schöne Geräusche entstehen. Tipp am Rande: unterschiedliche trockene Hülsenfrüchte verursachen unterschiedliche “Tonlagen”.

 

 

WERBUNG


Ihr Online-Shop mit großer Auswahl und Tiefpreisgarantie!